Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/val0

Gratis bloggen bei
myblog.de





.: 31.05.

name: VaL0
weather: hot.
song: -
mood: unknown

doing: thinking
writing: -
thinking: bin ich wirklich so?

..

Traum vom 31.05.

Chris wohnt in Plauen. Ich bin bei ihm. Wir sitzen in einem großen Zimmer. Es ist ein riesiges Wohnzimmer mit einer kleinen Extracouch. Auf dieser sitzen wir gerade. Ich stehe auf - gehe aus dem Haus. Draußen ist ein Pfad - ein Waldpfad. Ich gehe zu dem Pfad und sehe ein paar Bekannte.. Freunde. Das VACT hatte anscheinend stattgefunden. Ich gehe hinter ihnen her mit relativ großen Abstand. Sie sehen mich nicht. Direkt mit dran hängt Neko ODER Diri. Das weiß ich nicht. Diese Person ist eine von beiden - vielleicht eine Mischung. Ich gehe zu ihr. Ich bin froh sie endlich mal wieder zu sehen. Ich umarme sie. Ich frage sie ob sie mit zu Chris kommen will. Ich habe mich schließlich noch nicht verabschiedet. Wir gehen zusammen hin. Sie umarmen sich. Ich bin eifersüchtig. Ich bereue es, dass ich sie überhaupt mitgenommen habe. Auf einmal stehen wir bei meiner alten Wohnung - zu viert. Diri/Neko hat ihren Freund dabei. Trotzallem bin ich immernoch voller Eifersucht. Ich frage mich warum ich sie hierher gebracht habe weil ich hier doch nicht mehr wohne. Davor steht mein Auto. Sie steigt ein. Wir hinten rein. Sie fährt los. Ich schaue auf Chris Blick. Ich beginne sie anzuschreien 'BLEIB STEHEN! DU DARFST DAMIT NICHT FAHREN' Chris schaut mich ganz entsetzt an. Ich nehme die Position des Spielverderbers ein. Sie bleibt auf einem Parkplatz, den ich nicht kenne, stehen. Sie steigt aus - geht Blumen suchen. Ihr Freund geht mit ihr. Chris steht unweit vom Auto. Ich bin immernoch eifersüchtig. Ich setze mich hinein. Ich versuche zu fahren - doch mein Sitz und alles ist verstellt. Ich wüte 'WIESO HAST DU DAS GEMACHT? ICH KANN NICHT MEHR FAHREN..' Ich bin, glaube ich, sehr böse. Ich stelle alles wieder ein. Ich fahre. Ich überfahre fast ein Kind. Die Bremsen funktionieren nicht mehr richtig. Ich probiere lange herum. Doch die Bremsen wollen nicht funktionieren. Ein Albtraum. Ich bin verzweifelt.
Ich gehe raus. Chris sagt 'Das wird schon wieder'. Ich nicke un lächle. Als ich sie sehe habe ich plötzlich einen langen Rock an. Ich sehe sie. Sie ist plötzlich ganz klein  - so klein wie meine Hand. Sie hat eine Zitronenschale in der Hand. Sie sitzt auf einer großen Blume. Im Vorbeigehen sage ich 'ICH HASSE DICH!' mit einem kleinen Lächeln. Ich nehme meinen Rock und schleudere ihn ihr entgegen. Plötzlich seh ich sie nicht mehr. Chris sieht emotionslos zum Boden. 'Tja. Who cares.. man findet auch andre Freunde.'
Auf dem Boden liegt eine Zitronenschale, übersäät mit Blut.

..Ich wache auf.
31.5.08 13:02


Werbung


.: 30.05.2008 [1|2|3]

name: VaL0
weather: very dark
song: Norther - Frozen Angel
mood: better

doing: smiling
writing: :3
thinking: well well x3

..

Traum 1 vom 30.05.

Ich stehe im Untergeschoss eines dunklen, alten, großteils zerfallenen Hauses. Chris steht neben mir. Er hält meine Hand. Ich sehe mich um. Hier unten sind Spinnweben. Es ist alles sehr dunkel. Hier unten ist keine Lichtquelle außer das Mondlicht, welches durch die zerstörte Wand fällt. Chris gibt mir einen Kuss auf den Kopf. 'Gute Nacht', sagt er. Ich drehe mich in die dunkle Richtung, weg vom Mondlicht. Hier steht ein fast zerfallenes Bett. Es ist dunkel-grau bis schwarz. Eigentlich ist alles im dunklen SchwarzWeißTon gehalten. Ich sehe zu dem Bett mit einer verzogenen Miene. Ich denke wohl //aber aber aber.. nein!?//
Chris geht in Richtung des Mondlichts. Er geht eine zerbrechliche Treppe nach oben. 2 Stockwerke weiter oben ist as Dachgeschoss. Dort steht ein schmales Bett. Chris setzt sich auf den Bettrand. Ich drehe mich wieder in Richtung 'meines' Bettes. Ich beginne zu zittern. Ich habe Angst. Ich höre Stimmen - leise und weit entfernt. Aber ich höre sie.. und sie sollten nicht hier sein. Ich renne zur Treppe. Ich laufe sie nach oben - so schnell ich kann. Ich höre die Stufen unter mir nicht knarren - ich weiß auch nicht ob die Treppe unter meinen Füßen zerbricht. Ich will nur bei Chris sein. Ich erreiche das Dachgeschoss. Ich weine leise. 'Darf ich bei dir schlafen?', schluchze ich. 'Klar, warum nicht?' Chris zieht mich zu sich und umarmt mich. Das Bett ist so verdammt schmal. Wir liegen ganz eng aneinander.

..Ich wache auf.



Traum 2 vom 30.05.

Ich sitze auf einem großen Bett. Es ist wirklich wahnsinnig riesig. Hinter mir liegen mein Vater und seine Frau - eng aneinander gekuschelt. Der Raum ist sehr dunkel. Das Bett ist anscheinend braun. Es wirkt im dunkeln beinahe rot. Der Fernseher läuft direkt vorm Bett. Er ist sehr klein. Der Raum ist auch nicht gerade groß. Er erinnert mich ein wenig an das alte Schlafzimmer meiner Eltern.. oder das momentane Schlafzimmer meiner Schwester. Der Fernseher leuchtet in einem hellen blau.
Maui setzt sich auf das Bett. Er legt sich hin. Er zieht mich zu sich. Ich nenne ihn spaßeshalber Schatzi. Er ist sehr warm - doch man merkt dass er sehr einsam ist. Wir liegen nah beieinander. Trotzdessen merkt man, dass es nur freundschaftlich ist - auch wenn er mir einen leichten Kuss gibt.
Wir schauen Schlagerparty. Ich drehe mich ein wenig weg.

..Ich wache auf.



Traum 3 vom 30.05.

Chris und ich gehen Hand in Hand über eine Promenade. Hinter uns liegt anscheinend das Meer. Ich schmecke Wasser. Es ist sehr salzig. Überall hängen Plakate von der EM und vom Eurovision SongContest. Chris und ich gehen an einem Haus vorbei. Daraus kommt ein warmer herzhafter Duft. Ja, es riecht nach Essen. In das Haus laufen Menschen, Skorpione und Krabben. Sie stehen anscheinend für irgendetwas an.
Chris und ich sehen einen Bäckerwagen. Chris schaut in dessen Angebot. Er erblickt Erdbeertörtchen, Erdbeerbaiser und ein anderes Erdbeergebäck. Sofort stellt er sich mit mir an und kauft von jedem 1 Stück. Diese gibt er mir. Ich lächle breit. Chris geht.. nein. Er verschwindet.
Die Szene ändert sich.
Ich sehe eine Urwaldszenerie. Imre hat eine Zoraprinzessin gerettet. Er hat sie am Rücken hängen. Zusammen mit ihr nimmt er sich eine Liane und schwingt sich zur nächsten Plattform an der Maui schon wartet. Dort springt die Zoraprinzessin ab. Imre hängt an der Kante der Plattform. Er darf nicht fallen. Er klammert sich fest. Er kämpft wohl ~20 Sekunden. Er klettert endlich hoch. Doch die Zoraprinzessin ist weg. Mission gescheitert.
Die Szene beginnt von neuem. Chris schnallt sich die Zoraprinzessin auf den Rücken. Auch er ergreift nun beherzt die Liane und springt ab. Doch er erreicht die Plattform auf der Maui erwartet zusammen mit der Zoraprinzessin. Maui gibt ihm noch einen goldenen Ball. Zusammen mit diesem macht sich Chris auf zur Endplattform. Dort angekommen lässt er die Zoraprinzessin fallen und gibt den goldenen Ball ab.
Die Szenerie ändert sich erneut.

Eine Bühne - ich stehe in der ersten Reihe, Ancient Divinity vor mir auf der Bühne. Man ruft sie haben den Eurovision SongContest gewonnen.

..Ich wache auf.
30.5.08 23:19


.: 29.05.2008

name: VaL0
weather: dark
song: Norther - Frozen Sky
mood: silent.

doing: thinking
writing: óò
thinking: warum!?

..

Traum vom 29.05. [Nachtrag.]


Wir waren auf einer Grasfläche.. um uns herum hohe Steinwände. Ich war eine Paladiness - Tendenz Weißmagie. Chris war ein Dunkler Krieger, Maui ein Bogenschütze. Wir gingen Richtung nächster Bossgegner. Eine Maschine kommt angelaufen. Alle denken [warum auch immer?] sie sei gutartig. Es war ein großes Auge in gelbem Rahmen, mit gelben Beinen. Als es beginnt uns anzugreifen, halten wir dagegen. Bamm Bamm - Angriff. Sieg für uns.
Wir gehen weiter. Wir sehen den nächsten Bossgegner schon. Eine weiblich anmutende Dame. Ein Tier? Es ist grau. Wirkt wie ein Fuchs oder eine Katze. Es steht auf beiden Hinterbeinen. Es ist ungefähr 2 Meter groß. Es hat einen grauen buschigen Schweif, unterteilt in 4 Teile durch silbrige Ringe. Dieser endet in schwarzen Spitzen. Es hat gelbe Augen - aber nicht auffällig. Sie sind zurückhaltend gelb. Es sieht ein wenig aus wie ein Wesen aus Sonic. Es ist mir nicht sofort unsympathisch. Ich würde es nur angreifen, wenn es anfängt.
Es hat anscheinend seine Familie dabei. Es bietet uns einen Tisch an. Wir sollen uns setzen. Wir nehmen die Stühle und schieben sie zurück. Wir sind mehr. Wir sind nicht nur zu dritt. Ich schätze wir sind 7-8 Leute. Wir schauen und gegenseitig an. Ich blicke zu Chris - will mich grad setzen. Maui schiebt den Stuhl zurück und ergreift das Wort. 'Habt ihr alle gesaved? Drüben in der Höhle ist ein Speicherpunkt.' Ich schiebe den Stuhl zurück und laufe zu der Höhle. Dort angekommen sind auf einmal 20-30 Leute um mich herum. Sie wollen auch alle saven. Ich gehe zum Hintereingang in der Hoffnung dort auf nicht so viele Wesen zu treffen. Dort stehen vielleicht 5 Leute. Eine kleine Treppe führt nach oben. Sie ist aus demselben Gestein wie die braune Höhle. Von drinnen leuchtet es leicht gelblich. Ich sehe eine auf einer erhöhten Platte aufgebaute Spielzeugeisenbahn. Sie fährt anscheinend nur im Kreis. 2 Wesen vor mir betreten die Höhle. Der Speicherpunkt liegt anscheinend direkt hinter dem Eingang links. Sie schauen sich am Eingang um und stolpern leise nach links. Plötzlich kommt etwas vorbei geschossen. Ich kann es nicht erkennen. Es war grau.




..Ich wache auf.
30.5.08 22:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung