Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/val0

Gratis bloggen bei
myblog.de





.: 31.05.

name: VaL0
weather: hot.
song: -
mood: unknown

doing: thinking
writing: -
thinking: bin ich wirklich so?

..

Traum vom 31.05.

Chris wohnt in Plauen. Ich bin bei ihm. Wir sitzen in einem großen Zimmer. Es ist ein riesiges Wohnzimmer mit einer kleinen Extracouch. Auf dieser sitzen wir gerade. Ich stehe auf - gehe aus dem Haus. Draußen ist ein Pfad - ein Waldpfad. Ich gehe zu dem Pfad und sehe ein paar Bekannte.. Freunde. Das VACT hatte anscheinend stattgefunden. Ich gehe hinter ihnen her mit relativ großen Abstand. Sie sehen mich nicht. Direkt mit dran hängt Neko ODER Diri. Das weiß ich nicht. Diese Person ist eine von beiden - vielleicht eine Mischung. Ich gehe zu ihr. Ich bin froh sie endlich mal wieder zu sehen. Ich umarme sie. Ich frage sie ob sie mit zu Chris kommen will. Ich habe mich schließlich noch nicht verabschiedet. Wir gehen zusammen hin. Sie umarmen sich. Ich bin eifersüchtig. Ich bereue es, dass ich sie überhaupt mitgenommen habe. Auf einmal stehen wir bei meiner alten Wohnung - zu viert. Diri/Neko hat ihren Freund dabei. Trotzallem bin ich immernoch voller Eifersucht. Ich frage mich warum ich sie hierher gebracht habe weil ich hier doch nicht mehr wohne. Davor steht mein Auto. Sie steigt ein. Wir hinten rein. Sie fährt los. Ich schaue auf Chris Blick. Ich beginne sie anzuschreien 'BLEIB STEHEN! DU DARFST DAMIT NICHT FAHREN' Chris schaut mich ganz entsetzt an. Ich nehme die Position des Spielverderbers ein. Sie bleibt auf einem Parkplatz, den ich nicht kenne, stehen. Sie steigt aus - geht Blumen suchen. Ihr Freund geht mit ihr. Chris steht unweit vom Auto. Ich bin immernoch eifersüchtig. Ich setze mich hinein. Ich versuche zu fahren - doch mein Sitz und alles ist verstellt. Ich wüte 'WIESO HAST DU DAS GEMACHT? ICH KANN NICHT MEHR FAHREN..' Ich bin, glaube ich, sehr böse. Ich stelle alles wieder ein. Ich fahre. Ich überfahre fast ein Kind. Die Bremsen funktionieren nicht mehr richtig. Ich probiere lange herum. Doch die Bremsen wollen nicht funktionieren. Ein Albtraum. Ich bin verzweifelt.
Ich gehe raus. Chris sagt 'Das wird schon wieder'. Ich nicke un lächle. Als ich sie sehe habe ich plötzlich einen langen Rock an. Ich sehe sie. Sie ist plötzlich ganz klein  - so klein wie meine Hand. Sie hat eine Zitronenschale in der Hand. Sie sitzt auf einer großen Blume. Im Vorbeigehen sage ich 'ICH HASSE DICH!' mit einem kleinen Lächeln. Ich nehme meinen Rock und schleudere ihn ihr entgegen. Plötzlich seh ich sie nicht mehr. Chris sieht emotionslos zum Boden. 'Tja. Who cares.. man findet auch andre Freunde.'
Auf dem Boden liegt eine Zitronenschale, übersäät mit Blut.

..Ich wache auf.
31.5.08 13:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung